My life đŸ‡ș🇾 Madonna đŸ‡ș🇾 True Blue

In den Ferien konnte / durfte man als SchĂŒler in der DDR arbeiten gehen.
Das war kein Problem, da die Ferien im Sommer 2 Monate lang waren und die Arbeitsdauer auf 2 bis 3 Wochen begrenzt war und man gutes Geld (steuerfrei) ca. 200 – 300 Mark verdienen konnte.

Richtig clever war man, wenn man sich einen Arbeitgeber ausgesucht hat,
der tolle „BĂŒckware“ im Angebot hatte.
So war ich dann 2 Wochen im Centrum Warenhaus am Alexanderplatz beschÀftigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Centrum_Warenhaus

Dort habe ich dann (ganz legal) meine erste Schallplatte gekauft,
obwohl ich gar keinen Schallplattenspieler hatte.
Aber so war das Leben im Arbeiter und Bauer Staat, du musstest etwas kaufen,
wenn es etwas gab und nicht dann, wenn du etwas brauchtest.

Madonna war damals cool und sie hat es auch heute noch drauf.
Also war meine erste eigene LP „True Blue“ – was fĂŒr ein Fest

Mit der nÀchsten LP verbindet mich folgende Geschichte.
Als meine Oma Rentner wurde, durfte sie legal in den „Westen“ reisen.
Sie fragte mich, was sie mir als Souvenir mitbringen kann.
Ich gab ihr ca. 100 DDR Mark – Ferienarbeitsgeld 😉
und bestellte mir meine 2. LP ‚Like A Prayer‘ besser gesagt eine MC.
Ihr wisst schon, ich hatte keinen Schallplattenspieler 😉

Mein absolutes Lieblingslied darauf ist …

_______________________________________________________________________________________________________________________


3 Gedanken zu “My life đŸ‡ș🇾 Madonna đŸ‡ș🇾 True Blue

  1. Lieber Jens,
    ich finde es Klasse, dass Du uns von Deiner Jugend in der DDR und von Deinen Vorlieben erzĂ€hlst.Auch Deine Musik Auswahl gefĂ€llt mir sehr gut Bin zwar eine andere Generation als Du aber nicht stehen oder rĂŒckwĂ€rts gewandt geblieben. Ich bin auch gerne allem Neuen aufgeschlossen und interessiert Freue mich sehr, dass wir trotz Corona wieder einiges dĂŒrfen und so konnte ich gestern Nachmittag auch wieder bei meiner Linedance/afrikanischen Tanzgruppe mitmachen. Wir haben im Park getanzt, an der frischen Luft und war es einfach wunderbar, bin auch noch zusĂ€tzlich hin und zurĂŒck gelaufen. Ich war mĂŒde aber glĂŒcklich. Am Himmelfahrtstag war ich in den Görten der Welt, ein ehemaliges BugagelĂ€nde,ein herrlicher Park. Da die Seilbahn noch nicht Coronabedingt fĂ€hrt ,sind wir ca.12 Km gelaufen. Das hat so viel Spaß gemacht und war bei dem schönen Wetter einfach wunderschön. Die wĂŒnsche ich ein schönes Wochenende. Lg Ursel

    GefÀllt 2 Personen

  2. Lieber Jens,

    du hast nun wieder mal Kindheits-und Jugenderinnerungen in mir geweckt,aber wir kannte es ja nicht anders.Da hattest du aber auch wirklich einen tollen SchĂŒlerjob,in Berlin war die Versorgung doch auch immer noch bissel besser als bei uns im letzten DDR-Zipfel in Plauen.Hauptstadtstatus ja extra noch.
    Wenn man hier vorm einzigen PlattengeschĂ€ft eine Riesenschlange sah,stellte man sich mit an ohne zu wissen,was es gab.Auf diese Weise kam ich auch mal zu der „Like a Prayer“-LP,wie stolz war man drauf! Und das war nicht nur bei Platten so,aber wem erzĂ€hl ich das. 😉

    Dankeschön fĂŒr die feine Musik,gutes Wochenende fĂŒr euch und liebe GrĂŒĂŸe von Brigitte.

    GefÀllt 1 Person

  3. Lieber Jens,
    oooh, ja, Madonna war Kult, klasse, daß du uns die Geschichten erzĂ€hlst, wie du an solche Platten gekommen bist, und das ganz ohne Plattenspieler, lach!
    Musikauswahl gefÀllt mir sehr gut!!!
    Hab einen schönen Sonntag, bleib gesund und liebe GrĂŒĂŸe
    Monika.

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.