🇧đŸ‡Ș Monde Sauvage đŸ»â€â„ïž EisbĂ€r Qannik, Blanche & Nanuk 4ïžâƒŁ 1.11.ÂŽ21 đŸ‡§đŸ‡Ș

Auf Rundgang durch den Zoo Monde Sauvage.

🩩 Die Otter 🩩

226553_01

Das Zuhause der Otter.

226554_01
226625_01
226624_01
226620_01
226632_01
226626_01
226634_01
226637_01

ZurĂŒck bei meinen EisbĂ€ren.

Neugierig schaut EisbĂ€r Nanuk seine Zoobesucher. Hier ist er am dichtesten an den Menschen und kann sie am besten sehen und beschnĂŒffeln.

226640_01
226641_01
226642_01
226643_01
226646_01

Nanuk ist aufgeregt. Die Zoowege werden – nach starken RegenfĂ€llen – instand gesetzt. Da die Wege zu großen Teilen aus Sand sind, wurden sie teilweise weggespĂŒlt und es entstanden Löcher. Ein Bautrupp – mit Maschinen – rĂŒckt an und fĂŒllt jede Menge Sand auf. Das macht natĂŒrlich Krach und erzeugt ungewohnte GerĂŒche, die Nanuk nicht zuordnen kann. Er schwankt zwischen Flucht / Angst und grenzenloser Neugier. Er will alles beobachten, rennt aber immer wieder panisch weg, es macht ihm Angst.

226648_01
226649_01
226650_01
226651_01
226653_01
226654_01
226655_01
226656_01
226657_01
226658_01
226659_01
226660_01
226661_01
226662_01
226663_01

Hier wird gearbeitet. Nanuk platzt vor Neugier.

226664_01
226666_01
226667_01
226670_01
226675_01
226676_01
226677_01
226679_01
226680_01
226682_01
226683_01
226685_01
226687_01

Das Gehege der BraunbÀren. Den BÀren geht es bestens und sie kommen in der Gemeinschaft gut klar.

226689_01
226691_01
226692_01
226693_01
226695_01
226696_01

Die ZoogaststĂ€tte ☕đŸș

226699_01
226698_01
226697_01

🚌 Nur geht es auf Safari durch die Tiergehege 🚌

226700_01
226701_01
226702_01
226703_01
226704_01
226705_01
226706_01
226707_01
226708_01
226709_01
226710_01
226711_01
226712_01
226713_01
226714_01
226715_01
226716_01

Die Tiere lassen sich die vielen Autos nicht stören.

226717_01
226718_01
226719_01
226720_01
226722_01
226723_01
226724_01
226725_01
226726_01
226728_01
226729_01
226730_01
226731_01

Mehr Ruhe geht nicht. Die Lamas stehen mitten auf der „Straße“. Wenn die Tiere gestresst wĂ€ren, wĂŒrden sie wohl kaum, die NĂ€he der Autos suchen.

226732_01
226733_01
226736_01
226734_01
226737_01
226738_01
226739_01
226740_01
226741_01

NatĂŒrlich ist das Durchfahren eines ZooÂŽs mit einem Auto ökologisch eine Katastrophe. Das Argument, die Tiere leiden, ist aber Quatsch. SelbstverstĂ€ndlich hĂ€tten die Tiere ohne Menschen und Autos mehr LebensqualitĂ€t, aber dann wĂ€re die Finanzierung des ZooÂŽs ruiniert und das Schicksal ALLER Tiere ungewiss. Wie bei allem, muss man auch hier nach neuen Wegen, Chancen und Konzepten suchen, die möglichst allen Seiten gerecht werden.


11 Gedanken zu “🇧đŸ‡Ș Monde Sauvage đŸ»â€â„ïž EisbĂ€r Qannik, Blanche & Nanuk 4ïžâƒŁ 1.11.ÂŽ21 đŸ‡§đŸ‡Ș

  1. Lieber Jens,
    die Ottern haben aber ein feines Zuhause, ich mag sie sehr.
    Nanuk scheint Besucher ja wirklich sehr zu mögen, da hat er sich ein feines PlĂ€tzchen zum gucken und beschnĂŒffeln ausgesucht. Kann ich mir sehr gut vorstellen, daß er hin und her gerissen war mit seinen GefĂŒhlen bei dem LĂ€rm der Weginstandsetzung, aber neugierig ist er trotzdem! Er ist ein wunderschöner BĂ€r.
    Die BraunbĂ€ren habe es auch fein, es freut mich, daß sie so gut miteinander auskommen.
    Klasse, wie die ZoogaststĂ€tte geschmĂŒckt ist. Die Safari durch das Tiergehege hat mir gut gefallen, zumal die Tiere sich gar nicht an den Autos stören. Die Lamas stehen sogar auf der Straße, das wĂŒrden sie bestimmt nicht tun, wenn sie sich gestreßt fĂŒhlen wĂŒrden.
    Ja, es ist wohl immer ein schmaler Grat zwischen Tierwohl, Attraktionen und Ökologie und sicher nicht einfach, allen Seiten gerecht zu werden, aber das scheint mir soweit alles eine gute Lösung zu sein.
    Danke fĂŒr den schönen Bericht, liebe GrĂŒĂŸe
    Monika.

    GefÀllt 1 Person

    1. Vielen Dank Monika 🙂
      Ja, Nanuk und Qannik sind sehr schöne EisbÀren.
      Mal abwarten, ob sie dem Zuchtstopp des EEPÂŽs unterliegen, oder ob der Zoo bzw. das Paar macht, was es will.
      Wenn man sieht, wie Belgier, NiederlÀnder und DÀnen das mit dem Auto durch den Zoo fahren lieben, ist vielleicht eine Pleite wie vom Zoo Orsa unwahrscheinlich.
      FĂŒr Deutsche ist das Konzept eher gewöhnungsbedĂŒrftig, da springt aber meistens der Steuerzahler ein, wenn das Geld von den Eintrittskarten nicht reicht und der Zoo pleite geht.
      Ich wĂŒnsche Dir eine angenehme Woche.
      Liebe GrĂŒĂŸe Jens

      233375_01

      GefÀllt 1 Person

      1. Lieber Jens,
        da bin ich auch mal gespannt, wie das zwischen Nanuk und Qannik so weiter geht, ich denke schon, daß die beiden da wohl ihre ganz eigenen PlĂ€ne haben werden, lach!
        Ja, heutzutage sind natĂŒrlich innovative Ideen gefragt, und ich hoffe immer noch so sehr fĂŒr Orsa!
        Hach, wie niedlich, dankeschön fĂŒr die feine Katze, eine hĂŒbsche Zeichnung, so oben schwarz und unten weiß! GĂ€be es Mimi noch, sie wĂ€re wieder restlos begeistert, so bin ich das stellvertretend fĂŒr sie! đŸˆđŸ˜Šâ€
        Dankeschön, die wĂŒnsche ich dir auch, die angenehme neue Woche, liebe GrĂŒĂŸe
        Monika.

        GefÀllt 1 Person

  2. Lieber Jens,
    wie schön, heute geht es auf Safari durch den Zoo Monde Sauvage.EisbĂ€r Nanuk schwankt zwischen Neugier und auf der Hut sein zum FlĂŒchten, falls Gefahr droht. HĂ€ttest Du ihn nicht trösten können, Du sprichst doch perfekt eisbĂ€risch ?Oh ,es hat so stark geregnet, dass die Wege ausgespĂŒlt waren, nun musste ausgeschĂŒttet werden. Die Tiere fĂŒhlen sich offensichtlich nicht gestört, durch die Autos, bestimmt ist es nicht leicht ein zufriedenstellendes Konzept zu finden ,da sich der Zoo auch durch die Einnahmen finanziert. Da der Trend immer mehr zu Elektroautos geht ,erledigt sich das Problem mit der Ökologie bald von alleine.
    Ach ,die Otterfamilie ist auch so putzig,irgendwie sehen sie immer ein bisschen missgelaunt aus.
    Die BraunbĂ€ren haben jedenfalls die Ruhe weg. So,nun beginnt eine neue Woche und ein neues GlĂŒck wozu ich Dir alles Gute wĂŒnsche. Hier ist es immer noch ziemlich frisch,ab morgen soll es besser werden.
    Liebe GrĂŒĂŸe sendet Dir Ursel

    GefÀllt 1 Person

    1. Liebe Ursel!
      Dankeschön 🙂
      Da die ZooÂŽs im Ausland oft privat gefĂŒhrt sind, ist es als Deutscher – der gewohnt ist, dass der Steuerzahler jĂ€hrlich draufzahlt – nicht einfach zu beurteilen, was ist zum Überleben des ZooÂŽs nötig und was schießt ĂŒberÂŽs Ziel hinaus.
      Ich wĂŒrde gerne lieber zu Fuß durch den Zoo laufen, aber wer weiß, wĂ€re der Zoo Orsa ein Drive In, wĂ€re er vielleicht eine Goldgrube und niemand wĂŒrde drĂŒber nachdenken, eine Skipiste draus zu machen.

      Aber selbst FußgĂ€nger-ZooÂŽs machen es nicht allen recht. Sind die Gehege klein, mault man rum, dass die Tiere keinen Platz haben. Sind die Gehege groß, mault man rum, man sieht fĂŒr sein Eintrittsgeld keine Tiere – reine Abzocke.

      Ich habe schon Bewertungen gelesen, wo sich Leute massiv beschweren, dass in einem WILDPARK die Gehege nicht von Laub gefegt werden und der Rasen nicht kurz gemÀht wird.

      Ich wĂŒnsche Dir eine angenehme Woche.
      Liebe GrĂŒĂŸe Jens

      Bild 7442

      GefÀllt 1 Person

  3. Man könnte vielleicht mit den Skiern durch den Zoo Orsa brettern 🙈
    Sorry Jens, bin nicht so gut drauf und darf auch gar nicht am PC oder Smartphone sein und fotografieren darf ich auch nicht 🙈
    Hab eine wunderschöne neue Woche.
    Liebe GrĂŒĂŸe Brigitte

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.