🇾đŸ‡Ș Abschied vom Orsa Rovdjurspark đŸ»â€â„ïž 6.11.ÂŽ22 🔐

In diesem Moment – am 06. November 2022, um 15:00:00 Uhr – schließt der Zoo Orsa auf unbestimmte Zeit seine Pforten. Damit verlieren dutzende Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz und alle Tiere ihr wundervolles Zuhause. Es bleibt nur zu hoffen, dass alle Betroffenen einen Ă€hnlich erfĂŒllenden Arbeitsplatz und Zuhause finden können.

DSC_9048_01

Ich kenne den Namen des Zoos seit WilbÀrs Umzug im Jahr 2009, als Orsa die EisbÀrenhaltung aufnahm.

Seit diesem Zeitpunkt habe ich es allerdings nur einmal geschafft, den Zoo selbst mit eigenen Augen erleben zu können, nach dem Motto, besser spÀt als nie.

Der Orsa Rovdjurspark stach vor allem durch seine riesigen Gehege mit viel Platz und Gelegenheiten zum Toben, Buddeln und Verstecken hervor.

1 (5)_01
1 (1)_01
1 (2)_01
1 (3)_01
DSC_7341_01

Der Zoo Orsa geht als bester Zoo fĂŒr die EisbĂ€ren-, BraunbĂ€ren-, Wolfshaltung in die Geschichte ein.

Er war schon speziell – fĂŒr Zoobesucher ohne Geduld eine EnttĂ€uschung – fĂŒr Zooexperten und Hobbyfotografen, wenn man weiß WO & WIE Fotografieren das Paradies.

DSC_8872_01
DSC_9439_01

Auf Grund der abgeschiedenen Lage des Zoos und der vergleichsweise wenigen Tierarten war er wohl nie der Besuchermagnet und wurde durch komplettes Desinteresse der neuen FĂŒhrung zum VerlustgeschĂ€ft.

https://www.moratidning.se/2022-02-08/tidigare-chefen-rovdjursparken-gronklitt-skall-vara-kvar?fbclid=IwAR2tUR-D0lkZGREviVufLypFftFK6hvZ9EGvmP92FlIHB6Ed_jaaT3iDJzo

Das der Zoo Orsa schließen muss, ist nicht dem fehlenden Engagement der Zoofreunde anzulasten, sondern dem Gewinnstreben einer Freizeitindustrie die MAKE SKI GREAT AGAIN und Apres Ski höher bewertet als zufriedene Tiere im artgerechtesten Zoo Europas.

DSC_7092_01

8 Gedanken zu “🇾đŸ‡Ș Abschied vom Orsa Rovdjurspark đŸ»â€â„ïž 6.11.ÂŽ22 🔐

  1. Hallo Jens,

    es ist einfach nur traurig…. 🙁 Bis zuletzt hatte man ja – wider besserem Wissen – noch auf ein Wunder gehofft. Es ist ausgeblieben. Ich wĂŒnsche den Tieren ein gutes neues Zuhause und den Mitarbeitern erfĂŒllende neue Jobs.

    LG Elke

  2. Lieber Jens,
    es ist eine Schande, was ein eigentlich zivilisiertes Land da “leistet”, barbarisch wie im Mittelalter! Ich hatte auch bis zuletzt auf ein Wunder gehofft, aber die sind wohl zunehmend rarer geworden in unserer brutalen und gierigen Welt. Nur der Profit zĂ€hlt, Tier, Natur und Mensch werden dem gnadenlos untergeordnet. Und wieder ein dunkles Mosaiksteinchen mehr im unrĂŒhmlichen Bild der Menschheit,
    Ein Paradies schließt seine Pforten, ich wĂŒnsche von Herzen und ganz innig den Tieren und den Mitarbeitern ein zumindest Ă€hnlich neues Zuhause und neue Arbeit, mit einem Dank an die Mitarbeiter fĂŒr das bisher geleistete!
    Wieder einmal hat Gewinnstreben gesiegt. Manchmal ist man wirklich nicht stolz darauf, zur Gattung Mensch zu gehören.
    Danke fĂŒr den einfĂŒhlsamen Eintrag, liebe GrĂŒĂŸe
    Monika.

  3. Wie ich gestern schon schrieb.

    SchÀmt euch ihr, die ihr den Hals nicht vollkriegen könnt.

    Ich kenne Orsa seit Knut Aspirant auf den vollkommensten EisbĂ€ren Platz der Welt, außer der Arktis natĂŒrlich, war.
    Es ist kein Trost, aber er mĂŒsste jetzt auch nach einem neuen Zuhause suchen, wenn er noch leben wĂŒrde und wenn man ihn hĂ€tte gehen lassen.

    Kennst du Johann Gottfries Seume? Er hat um 1800 herum gelebt und schon damals gesagt:

    “In der zottigen Brust eines EisbĂ€ren schlĂ€gt oft ein menschlicheres Herz als in der Brust des Menschen”

  4. Guten Abend lieber Jens,
    mich Ă€rgert man meisten,dass alle unsere Proteste ungehört geblieben sind. Ich wĂŒnsche und hoffe auch instĂ€ndig ,dass alle Tiere in anderen Zoos gut untergebracht werden können und auch die Mitarbeiter ,die sich liebevoll um ihre SchĂŒtzlinge kĂŒmmern auch neue ArbeitsplĂ€tze finden können. Die Skifahrern sollen sich auch schĂ€men ,wenn sie da zukĂŒnftig auf den Pisten ,die einst den Tieren im Zoo gehörten ,da runter brettern. Geld regiert wie immer die Welt und die Tiere haben keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Ich bin nicht nur traurig ,ich bin auch wĂŒtend darĂŒber. Sollen alle am Geld ersticken, die sich da auf Kosten der Tiere bereichern.
    Ich wĂŒnsche Dir einen angenehmen Abend. Liebe GrĂŒĂŸe Ursel

  5. Es ist eine Schande dass der Zoo geschlossen wurde, es gibt dort doch so viele Möglichkeiten zum Schifahren. Diese Idioten sollen an ihrem Geld ersticken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.