Der Koala im Zoo Duisburg II

Bild 101653_01
Bild 101657_01

Jetzt sammelt die Leipziger Kollegin praktische Erfahrung bei der Betreuung des Jungtiers …

Bild 101660_01

… während der Duisburger Tierpfleger die Mutter des Kindes holt.
Hier sieht man gut, wie weit Mensch und Tier sich vertrauen. Der Koala weiß genau, das ihm bzw. ihr nicht passiert und das Kind in Sicherheit ist.

Bild 101661_01

Die Mutter akzeptiert die kurzfristige Trennung vom Baby und „unterhält“ sich mit ihrer Bezugsperson.

Bild 101663_01

Das Baby würde natürlich gerne wieder zu seiner „echten“ Mama!

Bild 101664_01

Endlich wieder vereint! Mutter & Kind und ihre Menschen strahlen um die Wette.

Bild 101665_01

Nichts passiert. Die kleine Familie ist wieder zusammen.

Bild 101668_01
Bild 101669_01

So sieht es aus, wenn sich Wildtiere im Zoo wohlfühlen und ihrem Tierpfleger vertrauen.
In Richtung peTA – Hier will niemand befreit werden oder mit der Giftspritze getötet werden !!!

Bild 101671_01

Zoo = böse
– das behaupten nur Personen, die Leute – im unteren Bildungsspektrum – um ihr (Spenden-) Geld erleichtern wollen!

Bild 101675_01
Bild 101676_01

Die Mama hat das Wiegen – zur Zufriedenheit des Tierpflegers – überstanden.
Sie rennt nicht weg, sondern bleibt in der Nähe der Waage, um das Spektakel nicht zu verpassen. Neugierig beobachtet sie nun das weitere Wiegen.

Bild 101678_01
Bild 101679_01
Bild 101682_01
Bild 101686_01

Jetzt wird der Vater der Kinder gewogen.

Bild 101687_01

Die Koala-Mutter protestiert empört. Der Tierpfleger erklärt anschaulich, warum sie schimpft.

Bild 101689_01

Natürlich fressen Koala-Männer nicht ihre Kinder (wie eventuell Eisbären), aber sie futtern die Bäume leer!
Daher vertreiben Koala-Mütter die Männer und würden zur Not auch erbittert um ihre Futter-Bäume kämpfen.
Es geht ums Essen !

Bild 101690_01

Der Papa bleibt entspannt, da er weiß, das SEIN Tierpfleger ihn vor der „wütenden“ Mutter (Mitte oben) beschützt.

Bild 101694_01

Die Mama ist empört.

Bild 101695_01
Bild 101696_01

Der Koala-Mann ignoriert das Protest-Geschrei.

Bild 101697_01

In Freiheit würde er wegrennen, da er gegen eine wütende Mutter den Kürzeren zieht.

Bild 101698_01

Die Mama versucht am Tierpfleger vorbei, an den Mann zu kommen.

Bild 101700_01
Bild 101703_01

Mit einem Kind auf dem Rücken hat sie kein Verständnis für die Anwesenheit eines Mannes.

Bild 101704_01
Bild 101707_01
Bild 101709_01
Bild 101711_01

Der Papa hat das Wiegen, zur Zufriedenheit seines Tierpflegers, überstanden und muss nun in Sicherheit gebracht werden.

Bild 101716_01

Die Mutter reagiert erst wieder gelassen, als der Mann aus dem Gehege weggetragen wird.

Bild 101719_01


4 Gedanken zu “Der Koala im Zoo Duisburg II

  1. Hallo Jens!

    So tolle Fotos von den Koalas. 😀 Und die Babys sind einfach nur

    Das war ein ganz tolles Erlebnis gewesen.

    Liebe Grüße
    Elke

  2. Lieber Jens,

    das sind allerliebste und schöne Tierchen!
    Das Baby ist supersüß wie alle Tierkinder.

    Liebe Grüße von Brigitte.

  3. Lieber Jens,
    hach, jetzt hab ich hier wieder „rund gelacht“ aus Freude über die Fortsetzung von den Duisburger Koalas!
    Das Bild „Mama unterhält sich mit Tierpfleger ist soooo schön! Das zeugt wirklich von großem Vertrauen! Und soooo feine Bilder von der „Familienzusammenführung“, Baby strahlt, Mama strahlt, die Tierpfleger strahlen, alles prima! Da hast du so recht mit deiner Anmerkung zu der unsäglichen „Tierschutzorganisation“, man muß sich doch nur deine Bilder ansehen und weiß, wie wohlfühlen für Tiere im Zoo aussieht.
    Wie Mutter und Kind nun das weitere Wiegen beobachten, ist auch so knuffig, oh, aber Mama mag den Vater nicht in der Nähe, danke für deine Information, warum nicht, sehr verständlich! Das Kind muß schließlich groß und stark werden und viel futtern! Da haben Koala-Väter aber auch nix zu lachen, oh, Mann! Die Mutter sieht wirklich so aus, als wäre im Ernstfall mit ihr nicht gut Kirschen essen, hihihi, aber auch hier wieder so viel Vertrauen zu den Pflegern, der Koala-Mann regt sich nicht auf, er weiß, er wird beschützt!

    Das war jetzt wieder so toll und interessant, danke für den Bericht mit den herrlichen Bildern mit so hohem Niedlichkeitsfaktor!

    Die Namensfindung eines der Babys bei den Koalas ist nun gelaufen, der Name des kleinen Mädchens ist Genoa, ich finde ihn schön!

    Ich wünsche dir einen schönen 4. Adventssonntag mit lieben Grüßen
    Monika.

Kommentar verfassen