Zoo Tallinn – II – 22.6.´19

Elefantenbulle Carl aus dem Krüger Nationalpark Südafrika.

169811_01
169812_01
169813_01
169814_01
169815_01
169816_01

Diese Bäumchen wurden während unseres Zoobesuchs gepflanzt.

169818_01
169819_01
169820_01

Mutter Kibibi stammt aus dem Zoo Krefeld.
Das Kind heißt Kibeta.

169821_01
169822_01
169823_01
169824_01
169825_01

169827_01
169828_01
169829_01
169830_01
169831_01

169832_01
169833_01
169834_01

Der Moschusochse.

169835_01
169836_01

Die Waschbären.

169838_01
169839_01
169840_01

Der Hornrabe.

169841_01
169842_01

169843_01
169844_01

Der Indische Löwe.

169847_01

Das Manul.

169848_01
169852_01
169853_01
169854_01

Damit endet unser Besuch im Zoo.
Wir sind noch einmal in die Innenstadt gegangen, um 2 kg Estnische Schokolade zu kaufen und die leckerste Pizza der Welt zu essen.

169982_01

Hier wird überall saniert und renoviert.
Vermutlich sind die Mieten danach ähnlich hoch wie in anderen Weltstädten und für einfache Menschen bzw. Einzelhändler unbezahlbar.

169983_01
169984_01
169985_01

Die leckerste Schokolade wird hier verkauft 🙂

169987_01
169988_01
169989_01

Ein letzter Spaziergang durch die wunderbare Innenstadt.

169990_01
169991_01
169992_01

Hier am Freiheitsplatz verputzen wir unsere Pizza Bolognese.
Ich hab nirgendwo eine bessere Pizza bekommen ❗

169993_01
169995_01
169997_01
169998_01

Die Menschen sind zu Recht stolz auf ihr Land.
Mit der Lösung von Russland ist Estland eines der modernsten Länder der Welt geworden und stellt im Bereich Digitalisierung und Verschlankung der Ämter Deutschland meilenweit in den Schatten.

https://www.mdr.de/nachrichten/osteuropa/land-leute/estland-ki-digitaler-staat-100.html

Außer bei Heirat, Häuserkauf muss niemand mehr eine Behörde besuchen.
Alles geht von Daheim bzw. der Firma über Internet zu erledigen.
Estnische Babys bekommen einen Personalausweis, das ist die Aufgabe der Eltern.
Alles andere machen die Klinik und die zuständigen Ämter unter sich aus.
Kindergeld wird in Estland ohne Antrag automatisch überwiesen.

170000_01

In diesem Hotel verbrachten wir unseren unvergesslichen Kurzurlaub.

170004_01

Nun geht es zum Flughafen.

170005_01


6 Gedanken zu “Zoo Tallinn – II – 22.6.´19

  1. Schönen guten morgen lieber Jens,
    Also diese totale Digitalisierung in Estland finde ich nicht so toll.Ich hoffe, dass man sich sowas in Deutschland nicht auch noch einfallen lässt. Wir werden immer gläserner.
    Was ist an der Schokolade denn so besonders, dass Ihr Euch gleich mit 2 KG eingedeckt habt? Pizza Bolognese auch so aussergewöhnlich schmackhaft. Hmmh.Oder ward Ihr einfach nur ausgehungert?
    Elefantenbulle Carl ,sowie Nashornmama Kibibi mit ihrem Kind Kibeta gefallen mir besonders gut. Schön ,dass während Eures Besuches soviel neue Bäume gepflanzt wurden.
    Schon wieder Freitag, auf ins Wochenende.
    Wünsche Dir einen schönen Tag.
    Lg Ursel

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ursel!
      Du hast Recht mit Deiner Skepsis mit der Digitalisierung. Der gläserne Bürger funktioniert in Estland aber in beide Richtungen.
      Ein Este kann jederzeit Auskunft einholen, wer welche Daten von ihm / ihr abgerufen hat und kann Jeden, der unberechtigt spioniert hat, vor Gericht bringen.
      Das kann dann für übereifrige Ämter, Arbeitgeber oder Vermieter richtig böse vor Gericht enden.
      Die Esten sind damit besser geschützt als Deutsche.
      Die Estnische Schokolade ist einfach lecker 😉
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
      LG Jens

      Liken

  2. Lieber Jens,
    Carl ist ein toller Elefantenbulle, und er hatte wohl offensichtlich Lust, sich für dich in Pose zu stellen!
    Fein, die gepflanzten Bäumchen!
    Da sind Kibibi und Kibeta aber auch weit gereist, von Krefeld nach Tallinn.Moschusochsen finde ich toll! Und der Hornrabe guckt neugierig!
    Wow, 2 kg Schokolade, die muß ja besonders lecker sein, na, und so habt ihr bestimmt bis Weihnachten was davon, hihihihi!
    Sieht wirklich richtig gut überall aus in Tallinn, aber das mit den Mieten wird sicher so sein wie auch hier! Gerade bei solchen restaurierten Gebäuden.
    Tja, ob das alles so erstrebenswert ist mit der Digitalisierung, das hat wohl wie jede Medaille seine zwei Seiten, es ist ja doch mitunter prima, wenn man bestimmte Dinge ohne lange Wege und Wartezeiten zu Hause am PC erledigen kann, andererseits kann mit Daten halt auch Schindluder getrieben werden, und was passiert, wenn die Technik mal zusammenbricht. Daß der estnische Datenschutz da aber schon weiter ist als wir, finde ich beachtlich und gut!
    Ein schönes Hotel, ich glaube, da konnte man sich wohlfühlen?!
    Und die Straßenbahn gefällt mir!
    Danke für den feinen Bericht mit all den schönen Bildern, ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.