Eisbär Troll

Den Nachmittag hatte ich heute für Troll reserviert. Ich hoffte, das es ihm seit November etwas besser geht, aber seine Bewegungen wirken geschwächt und nicht mehr zielsicher. Ich hatte sogar den Eindruck, das er kurzzeitig ins Stolpern gekommen ist.
Ich konnte kurz mit dem Tierpfleger sprechen und erkundigte mich nach dem Trend. Sein Zustand wird vermutlich nicht mehr besser. Der Pfleger gab seinem Schützling heute eine Melone. Zumindestens Appetit hatte der große Grummelbär. Es schleckte die Melone fein säuberlich bis auf die Schale ab. Danach schnüffelte er noch ein bisschen im Gehege, um sich erschöpft zum Schlafen hinzulegen. Es war dann auch zu dunkel zum Fotografieren.

Als ich mit dem Tierpfleger sprach kam Tonja gleich angelaufen und zeigte ihm / uns ihr Spielzeug. Wenn sie ein Hund wäre, würde jeder sagen, sie will uns zum Spielen auffordern. Ich überlasse es Euch, wie Ihr das Bild interpretieren wollt.

DSC_8765a_094

Aika und Wolodja geht es prima. Zu diesen Eisbären gibt es in Zukunft mehr Infos und Bilder.
Nun aber zu Troll. Ihn erwartet eine leckere Überraschung.

DSC_8863a_096DSC_8892a_097

Zufrieden und satt, aber völlig erschöpft, will er nun schlafen. Er macht einen sehr angeschlagenen Eindruck.

DSC_8935a_098

Schlaf schön Troll.
Es wurde nun zu dunkel zum Fotografieren. Probeweise habe ich mal den Mond fotografiert und siehe da, mit meinem Apparat kann man nicht nur Eisbären fotografieren … B)
Der Mond über Troll.

DSC_8842a_095

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
Gruß Jens


17 Gedanken zu “Eisbär Troll

  1. Hallo Jens,

    schön, dass du Troll besucht hast. Er sieht leider wirklich müde aus. 😦 Aber schön, dass die Pfleger ihn mit Leckereien verwöhnen. Ich wünsche Troll nur das Beste.

    Das Mond-Foto ist spitze geworden. :yes:

    LG Elke

    Liken

  2. Hallo Jens!Schön,das Du Troll auch mal wieder gesehen hast.Ich weiß nicht,was ich dazu sagen soll,wenn ich mir das letzte Foto von Troll angucke.Ich sage nur,armer Troll.Dr.B. sollte sich in Grund und Boden schämen,je eher er geht,umso besser und der Kurator am besten gleich mit.So sieht kein Eisbär aus ,der gut versorgt wird,oder der sich wohlfühlt.Für mich sieht er sehr krank aus,klar,wenn man kaum noch Tageslicht bekommt und wahrscheinlich auch Medikamente.Ich glaube,es besteht durchaus ein Grund,sich um Troll wirklich Sorgen zu machen.Wie gesagt,in meinen Augen will man ihn abschieben,da nicht genügend Platz für alle da ist.Das hat man doch vorher gewußt,oder nicht.Das wäre dann in Berlin der nächste Skandal,das soll wohl Dr.B.s letzte Amtshandlung werden,er sollte sich wirklich schämen.Erst Knut,und jetzt Troll,na bravo.Viele Grüße von Claudia aus dem Ruhrpott!

    Liken

  3. Lieber Jens,
    mir wird das Herz ganz schwer, wenn ich Troll so angeschlagen sehe. Der große Bär macht wirklich einen sehr müden Eindruck. Erfreulich ist es, dass Troll mit Leckerbissen verwöhnt wird.

    Ein schönes Mondfoto hast Du mitgebracht.

    Beste Wünsche für Troll!

    Viele Grüße, caren

    Liken

  4. Lieber Jens,

    Troll sieht gar nicht gut aus.:(

    Trotz des großartigen Einsatzes seiner Tierpfleger.

    Ich freue mich, dass er immerhin noch gerne seine Melone frisst, die die TP ihm mit viel Liebe und Geduld präsentieren. Ich hab zugeschaut im September, mit wie viel Ausdauer und Geduld Troll sein Leckerli schmackhaft gemacht wurde.

    Trotzdem gibt es welche, die bestreiten, dass Troll gut versorgt wird. Unglaublich. oder:(

    Schade, dass ihm der Platz an der Sonne genommen wurde:(

    Frau Dr. Kück im Zoo am Meer hat es auf den Punkt gebracht

    “ Etwas nervig ist, dass es durch die Serie Seehund Puma & Co immer mehr selbst ernannte Experten gibt, die uns sagen, wie man es besser macht.“

    Quelle http://www.weser-kurier.de/bremen_artikel,-Hin-und-wieder-schiesse-ich-Tiere-fuer-die-Kueche-_arid,743270.html

    Danke Jens für die ‚vor Ort‘ Berichterstattung.

    LG Brigitte

    Liken

  5. Hallo Jens!Das die Tierpfleger ihr Bestes tun,steht wohl außer Frage.Aber es nützen die besten Leckerlies nichts,wenn ein Zoodirektor seine Wut darüber,das Troll nicht im Zoo Berlin verbleiben durfte,dann an dem Tier ausläßt.Und die Tierpfleger treffen keine Entscheidungen,sondern müßen den Anweisungen des Zoodirektors Folge leisten,wenn sie ihren Arbeitsplatz behalten wollen.Sie leiden mit Sicherheit mit ihren Tieren.Dann kommt noch dazu,das Troll ja nun mal schon sein Alter hat,und für Dr.B.,wie er sich so gerne ausdrückt,man Troll ja nicht mehr als Zuchthengst mißbrauchen kann.Um Besucher zu locken,müßen junge Tiere her,egal ob der Platz dafür da ist,oder nicht.Was kümmert es schon einen Dr.B.,wie der arme alte Troll damit zurecht kommt.Dr.B. ist eine Schande für den Zoo und Tierpark Berlin,das weiß doch mittlerweile jeder.Und wer das Knut-Buch von Anneliese Klumbies liest oder gelesen hat,wird wissen,was ich damit meine,da stellen sich einem die Nackenhaare hoch.Viele Grüße von Claudia aus dem Ruhrpott!

    Liken

  6. Gibt’s eigentlich keine Medis gegen bereits Realitaetsverlust verursachende DrBAntipathie, in der Forschung auch als BeHaemmerlingSyndrom bekannt?

    Schoen, dass der alte Baerenherr in so liebevollen Haenden ist!

    Liken

  7. Hallo Jens

    Ich hoffe, Troll kriegt noch die Kurve.
    Er sieht wirklich nicht gut aus. :no:

    Danke auch für deine Fotos aus Wuppitown.
    Es freut mich, dass zwischen Anori und
    Luka nun das Eis gebrochen ist. 🙂 :yes:

    Grüssle Chris :wave:

    Liken

  8. Hallo Jens!Tja, und dann gibt es noch die Leute,die das alles durch eine rosarote Brille sehen,und meinen,ist ja alles in bester Ordnung.Und wenn was unerfreuliches dabei ist,guckt man eben weg.Sehr schön,nur,ob es Troll noch nutzen wird,wenn endlich der neue Zoodirektor kommt,bleibt abzuwarten.Und Dr.B.s Machenschaften,ob es nun seine Art und Weise ist,mit den Tieren umzugehen,oder die Geschäfte mit gewissen Tierhändlern,das hat sich sogar schon bis ins Ruhrgebiet herrumgesprochen.Dazu braucht man sich nur mit den Leuten vorort zu unterhalten,dann weiß man,wie beliebt er selbst in Berlin ist.Vielleicht fragt man sich mal,ob die Tiere bei Dr.B. in guten Händen sind.Solange er Zoodirektor ist,werde ich den Zoo und den Tierpark Berlin meiden.Aber es kommen ja hoffentlich bald bessere Zeiten.Seine Tage sind gezählt,und das nicht ohne Grund.Dann macht ein Besuch im Zoo Berlin vielleicht wieder Spaß.Viele Grüße von Claudia aus Gladbeck! P.S.Würde mich mal interresieren,welches Syndrom Dr.B. dann wohl befallen hat,oder so manche Blauäugige Zoobesucher?

    Liken

    1. Zwischen Blauäugigkeit und Realitätssinn liegen etwa so große Welten wie zwischen blindem, die eigene Kompetenz und Wichtigkeit weit überschätzendem (Wort)Aktionismus und kritischer Draufsicht.

      Was sich aber manchem Logorrhoeden wohl nie erschließen wird.

      Liken

  9. Nachtrag!Bin ich hier im Kindergaten oder wo?Stellt sich mir die Frage,was das noch mit Realität zu tun hat.Das sind für mich keine Fakten,und wer mit meiner Meinung ein Problem hat,dem kann ich leider auch nicht helfen.Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.Dumme Sprüche kann ich überall lesen.Eine angenehme Nachtruhe wünscht Claudia aus Gladbeck!

    Liken

  10. Lieber Jens,
    wie traurig, Troll sieht wirklich nicht gut aus!
    Ich war ganz bestürzt, als ich die Bilder von ihm sah!
    Die Pfleger werden sicherlich alles für den lieben Grummelbären tun, was in ihrer Macht steht, davon bin ich überzeugt, schließlich ist er ihnen ja doch sehr ans Herz gewachsen! Ich denke aber auch, daß ihm bei seinem Zustand Sonnenlicht gut tun würde! Da bleibt doch zu hoffen, daß sich da doch mal eine Veränderung abzeichnen könnte!
    Im übrigen denke ich, daß uns doch allen vor allem das Wohl aller Tiere in allen Zoos am Herzen liegt (und nicht nur in den Zoos!), warum dann gegeneinander und nicht miteinander?

    Danke, Jens, für den lieben Bericht vom Grummelbären Troll, dem ich das allerbeste wünsche, liebe Grüße
    Monika.

    Liken

  11. Nachtrag!Ja,liebe Monika,so sollte es eigentlich sein,Du hast vollkommen Recht.Miteinander statt gegeneinander,aber das ist leider in unserer Gesellschaft wohl ein Problem.Wenn man sich das Gesicht von Troll anschaut,benötigt es keiner weiteren Worte.Und jeder,der schon mal ein Tier leiden sehen hat,müßte eigentlich wissen,wie es um Troll steht.Aber,manchmal sieht man eben nur das,was man sehen will,leider.Ich hoffe,es kommen bald bessere Zeiten,und das man die Tiere in den Zoos mit Freude besuchen kann und diese ganze Bastelei endlich ein Ende hat.Liebe Grüße von Claudia aus Gladbeck,natürlich auch an Jens!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.