Giovanna und ihre Babys I

http://polarbeargermany.blog.de/2014/03/19/uebersicht-eisbaeren-deuschland-maerz-18007786/

Bevor es mit dem Bericht aus München losgeht, gibt es eine kurze Info zu Corinna & Yoghi.
Ich komme gerade (28.03.14 etwa 13 Uhr) aus der Wilhelma. Beide Eisbären sind nach wie vor getrennt, aber sie sind sehr ruhig und ausgeglichen und liegen so, das sie sich sehen können. Gerade bei Corinna bin ich etwas überrascht, da sie bei Anton nicht so fixiert im Gehege lag. Sie schaute zwar mal nach, ob er da ist, aber ansonsten lag sie eher zufällig. So wie Yoghi liegt, könnte er ein Zwilling von Anton sein. Dieselbe Position und dieselbe Ausdauer, beim Beobachten Corinnas.

Hallo Corinna (links) und Yoghi :wave:

Bild 74942_01

Yoghi-Bär

Bild 74945_01
Bild 74949_01
Bild 74953_01

Corinna-Maus. So friedlich und lieb. Nein, Yoghi macht ihr keine Angst. Wer weiß, wovon sie gerade träumt 😉

Bild 74951_01
Bild 74952_01

Mehr gibt es zur Zeit nicht aus dem Eisbärengehege zu berichten.
Die Eisbären fühlen sich wohl ❗

Bild 74937_01

Nun aber nach München. Mein Ausflug fand am 26.3. statt. Ich war nicht nur der erste am Kassenhäuschen sondern auch der erste Besucher bei den Eisbären. Der Revierleiter war auch vor Ort und genoss die Zeit mit seinen Eisbären ohne Menschenmassen.
Mal ganz in Ruhe gucken.
Hier sieht man sein Lebenswerk 💡 Klar, das der Mann innerlich strahlt. Es ist eine Freude, zu sehen, das er in den letzten 10 Jahren alles richtig gemacht hat.

Bild 74722_01
Bild 74725_01

Noch haben die Kleinen ein Zunge, wie ein Mensch.

Bild 74725a_01

Innerhalb von 20 Minuten wuchs die Zahl der Besucher auf mehr 30 Leute an. Es war etwa 9.20 Uhr und jeder konnte gut sehen und fotografieren. Alles stressfrei und entspannt.

Bild 74729_01
Bild 74730_01

Auch wenn die Babys den Eindruck erwecken sie gucken die Leute an, so ist das noch nicht der Fall. Ihre Welt ist etwa 5 im Durchmesser und alles darüber hinaus wird nicht bemerkt.
Aber Krähen-Jagd ist schon angesagt. Ladet einer, der frechen Räuber, rennt eins der Minis hinterher. Ganz wie damals Aleut & Gregor.

Bild 74734_01
Bild 74737_01
Bild 74742_01
Bild 74745_01

Der Revierleiter erzählte den Zoobesuchern ausführlich über die Ideen und die Umsetzung des Bauprojektes des Eisbärengeheges, über die vielen Eisbären in all den Jahren in seinen Händen und Anekdoten von Zoodirektoren und Tierpflegern 😉
Vermutlich ist er einer der wenigen Menschen, für die das in Rente gehen, eine Strafe wäre :no:

Bild 74760_01
Bild 74761_01
Bild 74764_01
Bild 74769_01

Hier geht es noch nicht um Futterneid. Die Bärchen fressen das Obst noch garnicht, sie nagen bloß daran. Eisbären lieben es zu streiten und kämpfen. Auch wenn es keinen Grund gibt, Zeit zum Raufen ist immer ❗

Bild 74775_01
Bild 74776_01
Bild 74777_01

Giovanna ist die Ruhe in Person. Man könnte glauben, das sie schon mehrfach Mutter war.

Bild 74778_01
Bild 74782_01
Bild 74783_01
Bild 74785_01

Ein Tag ohne Kämpfen ist ein verlorener Tag.
-alte polar bear-Weisheit-

Bild 74786_01
Bild 74787_01
Bild 74788_01

Mama ist die Beste. Die Kinder sind glücklich.

Bild 74789_01

Aber auch hier wird gleich wieder geknabbert und gekämpft.

Bild 74794a_01

Mama Giovanna macht das nichts. Sie geht ganz in ihrer Rolle auf.

Bild 74796a_01

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Gruß Jens


6 Gedanken zu “Giovanna und ihre Babys I

  1. Hallo Jens,

    das war jetzt ein wunderbares Betthupferl. Ich genieße jedes Foto von den Zwergen und ihrer wunderbaren Mama. Danke für den schönen Blogeintrag.

    LG Elke

  2. hallo Jens,

    danke nochmal für den Bericht und die Bilder von Yoghi und Corinna.
    Blizzard sieht genau aus wie sein Vater.

    und dann vielen Dank für die wunderbaren Bilder aus München und deine Beschreibung wie es so am Gehege der Eisbären in München zur Zeit ist.

    Das ist auch sehr interessant:yes:

    Ich komme heute noch öfter mal vorbei um die süßen Kleinen und ihr Mama zu genießen:)

    lG Brigitte

  3. Hallo Jens,
    danke erst einmal für den Kurzbericht von Corinna und Yoghi.

    Dein Mittwochsbesuch bei Giovanna und den Zwergen hat Dir eine schöne Fotoausbeute beschert. Am Donnerstag hatte ich ähnliche Szenen zu bestaunen.

    Fröhliche Eisbärenbabys und eine so tolle und entspannte Eisbärenmutter – mehr kann man sich nicht wünschen.

    Schöne Grüße zum Wochenende,
    caren

  4. Hallo Jens!Giovanna ist eine tolle Mama,als wenn es für sie überhaupt nicht neues wäre,einfach nur toll,diese Bärin.Und die kleinen sind natürlich allerliebst,es ist eine wahre Freude,ihnen beim raufen zuzusehen.Da fällt mir gleich wieder ein,wie ich die kleine Anori zum erstenmal gesehen habe,erst lag Vilma nur schützend vor ihr,na und dann stand Vilma auf,und dann sah man das kleine weiße Knäuel.Und dann stand Anori auf und tapste vor Mama herum,so einen Moment vergißt man nie mehr.Du hattest ja jetzt das Glück,es im Doppelpack zu sehen,und ich kann mir gut vorstellen,wie verzaubert Du bist von der Eisbärenfamilie,man kriegt nicht genug davon.Danke,das Du uns daran teilhaben läßt,es sind so schöne Momente,die man unbedingt festhalten muß.Ich bin sehr gespannt auf Yoghi und Corinna,und ich freue mich so sehr für Corinna,das sie eine Zeitlang nicht alleine sein muß.Danke für den Bericht und viele Grüße von Claudia aus Gladbeck!

  5. Lieber Jens,
    ich freu mich für Yoghi und Corinna, Corinna sieht sehr entspannt aus und hat bestimmt keine Angst vor Yoghi! Vielleicht träumt sie noch ein bissel von ihrem Anton! Wir können es ja nicht wissen!

    Und von Giovanna und ihren Knuffels kann man ja wirklich überhaupt nicht genug bekommen, die Bilder sind wieder soooooo schön, das Tatzenfoto von Giovanna mit dem „knabbernden“ Kleinen dran ist herzallerliebst, und dieses Foto mag ich auch ganz besonders

    http://www.flickr.com/photos/114975005@N05/13465510623/

    da sieht Giovanna so fürsorglich aus!

    Ich freu mich über jedes einzelne Bild, danke dir sehr für alle, guten Wochenanfang und liebe Grüße
    Monika.

Kommentar verfassen