Anton im Januar


Zum Ende meines Winterurlaubes bin ich noch in die Wilhelma. Niemand konnte ahnen, welch schreckliches Schicksal Anton widerfahren würde. Umso schöner zeigen diese Fotos, wie sehr Corinna & Anton eine echte Liebe verband. Mögen pETA und Co. noch so sehr Flaschenkinder, insbesondere Eisbären, verteufeln, ABER Anton war ein glücklicher Eisbär.
Hier sehr Ihr meine letzten Bilder von Anton, und im Vergleich zu Yoghi und Corinna, lieben sich diese zwei Eisbären. Ich habe kein Problem mit Yoghi und Corinna, aber diese Bilder zeigen deutlich, AUCH in Gefangenschaft (mit der Flasche) aufgezogene Eisbären lieben das Leben und genießen jeden Tag. pETA würde jeden Eisbären, Wildkatze, Elefanten oder egal was, mit der Giftspritze töten, weil sie sich für Gott halten und selber entscheiden wollen, wer glücklich ist im Leben und wer umgebracht werden muss, weil es für ihn besser ist. Ich erinnere gerne daran in diesem Zusammenhang, dass ein führendes Sektenmitglied Knut mit einer Giftspritze „erlösen“ wollte. ICH SAGE, kein Mensch hat das Recht, Gott zu spielen, und zu entscheiden, WER LEBEN DARF UND WER NICHT
Anton war ein zufriedener Eisbär und hatte ein gutes, erfülltes Leben. Auch wenn er mal einen schlechten Tag hatte, war er glücklich mit seiner Corinna. Gerade PetRa hatte Anton als Beweis angeführt, um Knut töten zu dürfen. Ich sage, diese Leute betrachten Tiere nur, um easy an Spendengelder zu kommen. Was auch immer sie damit anfangen, es hilft NICHT einem Tier ❗

Corinna …

Bild 73190_01

… und ihr Reifen

Bild 73191_01
Bild 73194_01
Bild 73195_01

Anton möchte mitspielen. Innerhalb dieser Tage verschlang Anton diesen unseligen Rucksack und verendete jämmerlich 😦

Bild 73197_01

Anton – Maus

Bild 73198_01

Zu diesem Zeitpunkt, einer der glücklichsten Eisbären der Welt.

Bild 73199_01
Bild 73203_01
Bild 73204_01

Anton knabbert an seiner Corinna. Er liebt sie wirklich.

Bild 73208_01

Zusammen spielen sie…

Bild 73209_01
Bild 73210_01
Bild 73212_01
Bild 73213_01

Mit meinem letzten Foto von Anton schließe ich meinen Bericht vom meinem Winterurlaub ´14 und möchte Euch beschwören, niemals auf Leute hereinzufallen, die das Töten von Tieren mit einer Giftspritze als beste Lösung im Sinne der Tiere sehen.
Das Töten ist nicht menschlich und zeigt viel über den Geist, der da hinter steht.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/tierschuetzer-peta-hat-einen-feind-petaermordettiere-de/9502476.html
http://www.petaermordettiere.de/
http://www.sueddeutsche.de/panorama/vorwuerfe-gegen-tierrechtsorganisation-peta-toetete-zehntausende-tiere-1.1641764


5 Gedanken zu “Anton im Januar

  1. Guten Morgen Jens, :wave:

    jetzt habe ich wieder einen dicken Klos im Hals und schwitzige Augen. Ich vermisse Anton sehr. Er war ein ganz besonderer Eisbär und die Momente mit ihm an einem Morgen, als sonst kein Mensch an der Anlage und Corinna in der Mutterbox war, werde ich nie vergessen.

    Danke für deine schönen Fotos von einem Bären, der auf mich NIE unglücklich wirkte. :yes:

    LG Elke

    Gefällt mir

  2. Hallo Jens

    Danke für deine letzten Fotos von Anton.
    Ich bin immer noch sehr betrübt, dass er
    nicht mehr da ist. 😦

    Ich kann mich deinen Ausführungen zu der Peta-Sekte
    nur anschließen. Leider schaffen sie es immer wieder,
    unbedarfte Prominente vor ihren Karren zu spannen. 🙄

    Wünsche dir ein erholsames Wochende! 🙂
    (so Du nicht Schicht hast)

    Liebe Grüße
    Chris :wave:

    Gefällt mir

  3. Hallo Jens!Das sind so schöne Fotos von Corinna mit ihrem geliebten Anton,man kann es auf jedem Bild sehen,wie sehr sie sich geliebt haben.Die Art und Weise,wie er gestorben ist,macht immer noch wütend,aber ich kann auch die Dummheit der Besucher nicht verstehen.Und in der Wilhelma hätte man den Wassergraben regelmäßig absuchen müssen,vor allem,wenn es des öfteren passiert ist,das kann ich auch nicht nachvollziehen,warum man darauf nicht mehr geachtet hat.Vielleicht hätte er dann überlebt,wer weiß das schon.Die zwei waren das absolute Eisbärentraumpaar,ich mochte Anton so gerne,und er fehlt auch mir sehr,er war so ein schöner und liebenswerter Bär.Ich hoffe,das die Zoobesucher daraus gelernt haben.Ich bin auch gegen die Giftspritze,jedes Tier sollte zumindest eine Chance bekommen.Ist ein Tier aber alt oder sehr krank,das es Schmerzen hat oder leidet,dann ist es für mich akzeptabel,das man es erlösen kann,allerdings auch nur dann.Danke für diese schönen Erinnerungen an Anton mit seiner Corinna,zumindest ist Corinna im Moment nicht alleine,und darüber freue ich mich sehr,sie ist so eine hübsche Bärin,und es tut mir so leid für sie.Sie hätten noch viele schöne Jahre zusammen glücklich sein können,wäre da nicht die Dummheit der Zoobesucher und eine gewisse Leichtsinnigkeit des Zoos,den Vorwurf muß ich der Wilhelma doch machen,auf solche Dinge muß man reagieren,bevor es zu spät ist.Aber Anton bringt es ja trotzdem nicht wieder,leider.Einen schönen Sonntag und viele Grüße von Claudia aus dem Ruhrpott!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s