Eisbär Quintana und Mutter Giovanna I am 20.3.´17

Am Montag, den 20.3. konnte ich endlich wieder nach München fahren.
Das Wetter sollte naja werden, aber meine freien Tage kann ich mir nicht aussuchen.
Ich war neugierig, welche Fortschritte Quintana gemacht hat. Schließlich war ich 3 Wochen nicht vor Ort.

Die Isar führte ordentlich Wasser. Der Regen der letzten Tage war am Wasserstand erkennbar.

Bild 129155_01
Bild 129156_01
Bild 129157_01
Bild 129158_01

Erstaunlicherweise war der Kassenbereich leer.
Das war zu Zeiten von Baby Nela & Nobby komplett anders.
Da reichte die Schlange fast bis zur Brücke.

Bild 129159_01

Die Pelikane waren schon wach 🙂

Bild 129160_01

Die Elche wirken fast noch müde.

Bild 129167_01
Bild 129168_01

Bis vor die Tür hat es das Nashorn geschafft,
danach fielen ihm wieder die Augen zu

Bild 129169_01

Gleich bin ich beim Eisbär

Bild 129170_01
Bild 129171_01
Bild 129172_01
Bild 129173_01

Guten Morgen Giovanna

Bild 129174_01
Bild 129175_01

Auch Baby Quintana ist schon wach und wuselt um ihre Mama herum.

Bild 129177_01

Guten Morgen Quintana

Bild 129178_01
Bild 129179_01

Mutter Giovanna macht es sich gemütlich.
Sie ist die Ruhe in Person.

Bild 129181_01

Quintana muss alles untersuchen.

Bild 129183_01
Bild 129185_01
Bild 129186_01
Bild 129187_01

Mutter Giovanna versucht etwas zu dösen.
Natürlich schaut sie immer wieder nach ihrem Baby.

Bild 129190_01
Bild 129192_01

„Das muss doch kaputt zu kriegen sein!“

Bild 129193_01

Bild 129196_01

„Ob Mama spielen möchte?“

Bild 129198_01

„Mama kümmere Dich um mich!“

Bild 129199_01

„Los!“

Bild 129200_01

Aha, deswegen sind Eisbärenohren so niedlich
Man kann da reinbeißen

Bild 129201_01

Giovannas Begeisterung darüber, das man ihr ins Ohr beißt, ist sicher noch ausbaufähig

Bild 129202_01

Giovanna versucht den Zwerg auf andere Gedanken zu bringen.

Bild 129203_01

Aber Quintana schnappt gleich wieder zu.

Bild 129204_01
Bild 129205_01
Bild 129206_01

Ok, Giovanna fügt sich dem „Unvermeidlichen“ 😉 ,
Quintana will spielen, also gut.

Bild 129208_01
Bild 129209_01
Bild 129210_01
Bild 129211_01
Bild 129212_01
Bild 129213_01
Bild 129214_01
Bild 129215_01
Bild 129216_01
Bild 129218_01
Bild 129219_01
Bild 129220_01
Bild 129222_01
Bild 129223_01


5 Gedanken zu “Eisbär Quintana und Mutter Giovanna I am 20.3.´17

  1. Lieber Jens,
    wow, die Isar sieht echt gut gefüllt aus!
    Über Pelikane im Zoo freu ich mich auch immer, und über die Elche auch sehr! Hihihi, oh, je, da war aber ein Nashorn noch sehr müde!
    Hach, und Giovanna macht gleich zur Begrüßung Tatzenalarm, wie fein, sie ist eine richtige Schönheit! Und Quintana wird da sicher in ihre Tatzenstapfen treten, hihihi!
    Die kleine Wuselmaus ist so niedlich, man könnte ihr stundenlang zugucken! Wie sie da hinter Mama auftaucht um zu gucken, ob die spielen mag, herrlich! Und die weiteren Aufforderungsversuche! Jetzt hab ich aber doch schallend gelacht, dafür also sind die Eisbär-Ohren so niedlich, zum reinbeißen, ja, da muß Giovanna an der Begeisterung darüber wirklich noch arbeiten, lol! Die Bilder mit Quintana im Rücken von Mama sind unübertroffen!!! Überredet, Giovanna spielt mit ihrer Süßen, sie ist so eine liebe Mama!
    Was für ein feiner Eintrag, lieben Dank, ich wünsche einen guten Start in die neue Woche mit lieben Grüßen
    Monika.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Jens,

    es schaut fast so aus, als ob die Giovanna mit ihrer Quintana mehr zu tun haette als mit ihren ersten beiden!
    Na ja, Nela und Nobby haben wohl oft miteinander gespielt…
    Schoene Bilder und die Isar ist ganz schoen voll!!!
    Weisst du uebrigens, dass der Name „Isar“ von „Isaria“ – „die Reissende“ kommt!?
    Na ja, so reissend kann sie nach all den Begradigungen nicht mehr sein – aber vielleicht erinnert sie sich von Zeit zu Zeit an ihren Ursprung!
    Baerige Gruesse aus Kanada
    Christa

    Gefällt 1 Person

  3. Lieber Jens, Giovanna sieht aus, als ob sie bequemer geworden ist, ihre jugendliche Spielfreudigkeit ist nicht mehr so groß, wie noch zu Zeiten von Nela und Nobby. Die Beiden konnten sich auch immer mit einander beschäftigen, raufen und rumtollen. So hatte Giovanna mehr Zeit für sich,sie spielt doch auch so gern. Ohne dass sie die Zwillinge aus den Augen verloren hätte. Tja Quintana hat keinen Spielgefährten also muss die Mama ran.Eisbärohren sind natürlich sehr verführerisch, Hach und Tatzenalarm hast Du uns auch wieder mitgebracht. Das ist immer so toll, ich liebe diese wunderbaren Tatzen.Ich wünsche Dir eine angenehme Arbeitswoche .LG.Ursel

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.