Eisbär Nanuq und Sprinter im Zoo Hannover am 18.11.´16 V


Auf Rundgang durch den Zoo.
Die Wölfe.

Bild 124395_01
Bild 124396_01
Bild 124398_01
Bild 124399_01
Bild 124400_01

Ihr Futter

Nein, Quatsch. Bloß ein Scherz 😉

Bild 124401_01
Bild 124402_01
Bild 124403_01
Bild 124404_01

Zurück bei Nanuq & Sprinter.

Bild 124405_01
Bild 124406_01

Nanuq

Bild 124408_01

Bild 124410_01
P1050862a_1050
Bild 124414_01

Bild 124415_01

Bild 124416_01
Bild 124417_01

Endlich ist Fütterung.
Die Eisbären nehmen ihren Platz ein.

Bild 124418_01
Bild 124421_01
Bild 124422_01
Bild 124423_01
Bild 124424_01
Bild 124425_01
Bild 124427_01

Der Tierpfleger steht oben auf dem Kran und erzählt von seinen Schützlingen.
Hin und wieder bekommen seine Lieblinge einen Happen.

Bild 124428_01

Die Eisbären hören geduldig zu.

Bild 124430_01
Bild 124431_01

Im Wasser werden nun die Leckerlis eingesammelt.

Bild 124432_01

Mmmmh, das schmeckt.

Bild 124433_01
Bild 124434_01
Bild 124435_01
Bild 124436_01

Ob der Tierpfleger noch etwas runterwirft 🙂 ???

Bild 124438_01
Bild 124439_01
Bild 124441_01

Ob Nanuq springen möchte?

Bild 124442_01

Ja, da unten ist Futter 😉

Bild 124443_01
Bild 124444_01
Bild 124445_01

Wahnsinn 🙂
Die Zoobesucher staunen.

Bild 124446_01

Platsch

Bild 124447_01


5 Gedanken zu “Eisbär Nanuq und Sprinter im Zoo Hannover am 18.11.´16 V

  1. Lieber Jens, Nanuq und Sprinter sind zwei Prachtburchen. Toller Sprung von Nanuq in’s Wasser. Das Futter hat wohl doch gelockt. Bin mal gespannt ob einer der Eisbären die Gunst von Milana erringen wird. Wunderschöne Wölfe gibt es im Zoo Hannover. LG.Ursel

    Gefällt 1 Person

  2. Nun ist Kap bei dir. Besuche ihn bald und teile uns mit, wie es ihm geht.


    Kap in Hannover, Aufnahme vom 30.4.2014

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Herzlich-willkommen-Kap-Eisbaer-kommt-im-Karlsruher-Zoo-an;art6066,2045278

    „Herzlich willkommen, Kap: Eisbär kommt im Karlsruher Zoo an
    Eisbär Kap Kap ist in die Fächerstadt zurückgekehrt.

    Zwei Eisbären gehen, einer kommt: Nach zehn gemeinsamen Jahren hieß es für das Eisbären-Trio Nika, Larissa und Vitus Abschied nehmen. Larissa und Vitus ziehen in den Tierpark nach Neumünster an. Im Gegenzug soll Eisbär Kap in die Fächerstadt zurückkehren. Vergangene Nacht ist er eingetroffen.

    Hier soll Kap künftig zusammen mit Nika für Nachwuchs im Eisbären-Gehege sorgen. „Wir sind froh, solch einen tollen Bären bekommen zu haben, der mit seinen genetischen Voraussetzungen sehr wichtig für die Erhaltungszucht in menschlicher Obhut ist“, erklärt Zoodirektor Matthias Reinschmidt.
    Nika ist für Kap keine Unbekannte: Als junger Eisbär kam Kap 2001 von Moskau nach Karlsruhe, zog dann allerdings 2004 in den Tierpark Neumünster um. Larissa und Vitus haben die Fächerstadt am Vortrag bereits verlassen.
    „Lösung ist für beide Zoos sinnvoll“
    Mit beiden Bären hatte das Karlsruher Team in den vergangenen Wochen trainiert. „Das hat sich ausgezahlt, sowohl Larissa als auch wenig später Vitus sind freiwillig in die Transportkisten gelaufen. Eine Narkose war so nicht notwendig“, berichtet Reinschmidt. Auch die Fahrt nach Norddeutschland verlief laut Karlsruher Zoo problemlos.
    Die drei Karlsruher Eisbären wurden vor einigen Monaten von einem Experten-Team des Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin (IWZ) untersucht. Dabei kam heraus, dass Vitus unfruchtbar und Larissa zu alt für die Zucht ist, Nika aber Nachwuchs bekommen könnte. „Kap, der bislang allein in Neumünster lebte, ist mit seinen 16 Jahren im besten Eisbärenalter und bringt außerdem zum Züchten wertvolle Gene mit, da er aus der Moskauer Blutlinie stammt, die ansonsten kaum in Deutschland vertreten ist“, heißt es in der Pressemitteilung.
    „Diese Lösung ist für beide Zoos sinnvoll und gut für die Tiere“, sagt der Karlsruher Zoodirektor. Nur ausgewählte Zoos dürften züchten, da man die Nachzuchten optimal unterbringen müsse und darauf geachtet werde, dass keine Inzucht zustande komme.
    Kap durfte Donnerstagvormittag in der Innenanlage bereits das erste Mal durch ein Gitter getrennt mit Nika Kontakt aufnehmen. „Im Anschluss hat er die kleine Außenanlage erkundet, während Nika auf dem größeren Teil war. Kap gilt als recht umgänglicher Bär, auch bei der Ankunft war er ruhig und gelassen und hat sofort die Innenstallungen interessiert erkundet. Wann er mit Nika direkt zusammengelassen wird, steht noch nicht fest“, so die Stadt abschließend.“

    Gefällt 1 Person

  3. Lieber Jens,
    wow, das sind aber wirklich wunderschöne Wölfe!
    Tja, da war bei Nanuq und Sprinter noch große Eisbärenmännerfreundschaft, wie sie da so einträchtig nebeneinander stehen und aufs Futter warten! Das sind aber auch zwei schöne Kerle!
    Herrlich, die erwartungsvollen Blicke zum TP, und Nanuqs Sprung ist wirklich rekordverdächtig! Toll!
    Das war wieder klasse in Hannover, lieben Dank und liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s