đŸ‡©đŸ‡Ș SolidaritĂ€t – GDL – 2021 đŸ‡ȘđŸ‡ș

Dass ich als Staatsdiener nicht streiken darf, bedeutet nicht, dass ich keine Meinung zur Tagespolitik habe.

SelbstverstĂ€ndlich unterstĂŒtze ich – moralisch gesehen – meine Kollegen und drĂŒcke ihnen fest die Daumen, dass sie mit ihren Maßnahmen Erfolg haben. Auch wenn einige Medien EINSEITIG berichten, dass alle Forderungen der GDL von der Bahn erfĂŒllt wurden, ist das grundsĂ€tzlich falsch.

Denn die Laufzeit 28 oder 40 Monate ist ein himmelweiter Unterschied. LokfĂŒhrer sollen somit 1 Jahr komplett der Inflation unterworfen werden ❗

Die Arbeitszeitregelung soll einseitig – ohne Lohnausgleich – zu Lasten des Personals verschlechtert werden. LokfĂŒhrer sollen ihr restliches Berufsleben auf Dispo – also ohne klare Ansagen, was arbeitet MAN / FRAU in der nĂ€chsten Woche bzw. Monat verbringen.

Dieser Aspekt wird von den Medien und der Bahn verschwiegen, um die Bevölkerung gegen meine KollegInnen aufzuhetzen.

Nur zur Erinnerung, bis vor einigen Jahren war es bei der Deutschen Bundesbahn UND spĂ€ter bei der Bahn AG so, dass jeder erfahrene LokfĂŒhrer/In (ab ca. 3 – 5 Jahre) einen Dienstplan bekam, auf dem fĂŒr ca. 15 bis 18 Wochen jede Schicht bzw. Arbeitszeit eingetragen wurde. UND es gab einen Dienstplan auf dem die reinen Ruhetage vom 1.1. bis 31.12. eingetragen wurden.

Heute ist es so, dass ich ab ca. 16. oder 18. des Monats fĂŒr den Folgemonat meinen Dienstplan bekomme, auf dem ca. 30 bis 50 % der Schichten unklar eingezeichnet sind, das bedeutet, sie werden am Mittwoch oder Donnerstag der Vorwoche bekannt gegeben.

Die Zukunft …

Die Bahn will – ohne Lohnausgleich – nur noch LokfĂŒhrer, die den Tag ĂŒber Zuhause sitzen und dann per Telefon ihre Arbeit – egal ob FrĂŒh- SpĂ€t- oder Nachtschicht mitgeteilt bekommen. Familienleben ist damit unmöglich, Scheidungen, Problemkinder zwangslĂ€ufig vorprogrammiert.

Die GDL will diese Form von FeuerwehrlokfĂŒhrer/Innen und ihren Lebensstil in breiter FlĂ€che verhindern.

Könnte man im TV oder Presse sagen, muss man aber nicht.

Ich bin seit 1992 Mitglied der GDL, habe noch nie gestreikt und drĂŒcke MEINEN KollegInnen die Daumen 🖖

PS: Übrigens … nur so zur Info

  1. der Staat zahlte MIR 2020 eine Corona-PrĂ€mie – aber nicht weil ich LokfĂŒhrer bin
  2. meine Gehaltserhöhung erstreiken, MĂŒllmĂ€nner /Frauen, Krankenschwestern, ErzieherInnen usw.
200967_01

8 Gedanken zu “đŸ‡©đŸ‡Ș SolidaritĂ€t – GDL – 2021 đŸ‡ȘđŸ‡ș

  1. gut wenn man das auch mal weiß ! Sicherlich ist das bei jedem Streik so , dass oft nur die halbe Wahrheit erzĂ€hlt wird. Die Leute sehen nur das Geld , wieviel Prozent mehr und welche PrĂ€mie. Über Arbeits oder Schichtzeiten wird nichts berichtet !
    Das mit den kurzfristigen DienstplÀne geht gar nicht ! Wie du schreibst kann man ja gar nichts mehr planen das die Freizeit betrifft !
    Hoffen wir das hier wieder Ruhe einkehrt !

    GefÀllt 2 Personen

  2. Guten Abend lieber Jens ,
    es hat immer alles zwei Seiten, klar bist Du mit Deinen Kollegen/innen solidarisch. Ich bin froh von niemandem abhÀngig zu sein und mein eigener Herr bzw Frau zusein.Mir tun aber auch die vielen Leute leid ,
    die auf die Bahn angewiesen sind. Wir hier in Berlin sind noch einigermaßen gut dran durch die U-Bahn ,Busse und Straßenbahn,sodass man evtl ausweichen kann. Es wird fĂŒr alle Beteiligten Zeit ,dass der Streik beendet wird.
    Ich hatte Dich schon vermisst und dachte Du bist auch nach Bremerhaven zu Valeska, Anna und Elsa gereist.Du erwÀhntest
    das Du seit Montag Wochenende hast.Vielleicht hast Du etwas Anderes Schönes gemacht.
    Ich wĂŒnsche Dir so oder so einen schönen Abend.
    Liebe GrĂŒĂŸe Ursel

    GefÀllt 1 Person

    1. Guten Abend Ursel!
      Ich hatte erwÀhnt, dass ich Wochenende habe. Damit meine ich, wenn ich Sa, So und Mo gearbeitet habe, dass ich Di und Mi frei habe. SelbstverstÀndlich muss ich Do, Fr und Sa arbeiten. Mein Wochenende war in der Mitte der Woche.
      Ich wĂŒnsche Dir einen schönen Abend.
      Liebe GrĂŒĂŸe Jens

      PS: Ich muss nachher zur Nachtschicht und kenne die nĂ€chste Nachtschicht – Anfang und Ende – noch nicht. Das hat nichts mit dem Streik zu tun, sondern ist Bestandteil des Systems Bahn – Mitarbeiter solange wie möglich unwissend zu halten, um sie dann willkĂŒrlich zu verheizen.

      GefÀllt mir

      1. Das ist natĂŒrlich kein Zustand. Ich hatte Dich schon richtig verstanden. Habe gedacht, dass Du evtl etwas lĂ€nger frei hĂ€ttest. Dann wĂŒnsche ich Dir trotz Streik einen einigermaßen gute Nachtschicht .Es ist weder gut auf dem RĂŒcken der Arbeitnehmer und auf dem RĂŒcken der FahrgĂ€ste den Streit auszulassen. Die Oberen Herren setzen sich in ihre Luxuskarossen mit Chauffeur und alle Anderen können zusehen wie sie fertig werden. Pass auf Dich auf lieber Jens.
        Liebe GrĂŒĂŸe Ursel

        GefÀllt 1 Person

  3. Hallo Jens,
    auch ich drĂŒcke deinen Kolleginnen und Kollegen die Daumen! Zwar bin ich (ohne FĂŒhrerschein und ohne Auto) auch von ZugausfĂ€llen betroffenen, aber was fĂŒr mich ein paar Tage Unannehmlichkeiten sind, könnte bessere Arbeitsbedingungen und Absicherungen im Alter fĂŒr mehrere Jahre fĂŒr viele Menschen bringen, die mich Tag fĂŒr Tag zur Arbeit bringen. Ich werde es als Fahrgast irgendwie schaffen und hoffe, dass der Streik zu Verbesserungen fĂŒr LokfĂŒhrer &Co. fĂŒhrt.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Natalia

    GefÀllt 1 Person

    1. Dankeschön 👍
      Der „Bestand“ der LokfĂŒhrerInnen ist bei der DB AG komplett ĂŒberaltert.
      Das bedeutet, dass 1/ 3 der Mitarbeiter der DB in wenigen Jahren in Rente bzw. Pension gehen werden.
      Frische ArbeitskrÀfte bekommt man kaum vom Arbeitsmarkt.
      Es bleibt ein RĂ€tsel, wie man in wenigen Jahren die Zahl der FahrgĂ€ste verdoppeln will (doppelt so viele ZĂŒge, doppelt so viele LokfĂŒhrer), wenn man die Rahmenbedingungen kontinuierlich verschlechtert und potenzielle „JunglokfĂŒhrerInnen“ verschreckt.
      Im Normalfall sollte der Konzern Danke sagen, dass die Gewerkschaft die Rahmenbedingungen versucht zu verbessern.

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.